zurück zur News-Übersicht

1.Mannschaft spielt zweimal Unentschieden am Osterwochenende!

🕔 21.04.2014

Spiel DJK Konstanz

Am Samstag den 19.04. empfingen wir den SC Konstanz-Wollmatingen im Friedengrund. Die Gäste kamen von Beginn an etwas besser ins Spiel und erspielten sich so leichte Vorteile in den ersten 20. Minuten. Danach kam unser Team besser ins Spiel und hatte in der 23. Spielminute die erste Torchance des Spiels. Matthias Weidinger setzte sich auf der linken Seite gut durch gegen seinen Bewacher und schoss den Ball flach auf das lange Eck, verfehlte dies allerdings um einige Zentimeter. Nur drei Minuten später war es erneut Weidinger, welcher den Ball nach einer Hereingabe von der rechten Seite direkt abnahm allerdings auch hier knapp das Tor der Gäste verfehlte. Nach einem Ballverlust der DJK in der Vorwärtsbewegung bekam Konstanz die erste gute Möglichkeit. Gründwald bekam den Ball tief in den Lauf gespielt und zog dann ab aus spitzem Winkel, der Ball strich allerdings einige Zentimeter über das Tor. Mit dem 0:0 ging es dann auch Torlos in die Pause.

Nach der Pause prüfte Fatih Avci den Torhüter der Gäste mit einem Distanzschuss. In der 57. Spielminute stand Notarpietro auf einmal Mutterseelenallein vor Timo Eisenbeis, welcher den Ball allerdings sehenswert noch mit dem Fuß über die Latte abwehrte. In der 68. Spielminute flankte Weidinger extrem scharf in die Mitte, wo dann Schröder den Ball nur noch hauchdünn neben dem kurzen Pfosten abwehren konnte. In der 82 und 84 Spielminute scheiterten jeweils Zimmermann und Haas noch mit Distanzschüssen am Torhüter der Gäste. Es blieb somit bei einer gerechten Punkteteilung beider Mannschaften.

Trainer André Herbst zeigte sich nach dem Spiel weitestgehend zufrieden: „ Das Team hat heute ein ordentliches Spiel gezeigt. Wir haben den Gegner nur zu wenigen Torchancen kommen lassen und hatten selber 3 ordentliche Möglichkeiten. Wir wussten um die spielerische Stärke des Gegners und haben dies in der eigenen Hälfte immer gut unterbinden können. Nach wie vor haben wir noch viel Arbeit vor uns was die Thematiken Spielaufbau und Ballbesitz betreffen. Wir arbeiten daran aber Woche für Woche und müssen hier einfach etwas Geduld aufbringen. Wichtig war, dass die Einstellung und die taktische Disziplin gegen den Ball heute absolut gestimmt haben.“



Spiel Dettingen-DJK

Am Montag den 21.04 reiste unser Team zum Nachholspiel gegen Dettingen-Dingelsdorf. Die Gäste aus Dettingen begangen schwungvoll und hatten bereits in der 1. Spielminute einen Distanzschuss aus halblinker Position. In der 15. Spielminute bediente Weidinger den freistehenden Avci im 16er der Gastgeber, dieser schoss den Ball allerdings genau in die Arme des Torhüters. Die Gastgeber machten in der ersten Halbzeit einen durchweg lauffreudigeren und aggressiveren Eindruck. Die DJK wirkte mental und körperlich nicht anwesend und ermöglichte dem Gegner somit eine Vielzahl von Torchancen. Nach einem Abstimmungsfehler zwischen Hayn und Torhüter Lochar köpfte Hayn den Ball über den herauslaufenden Lochar sodass der gegnerische Stürmer nur noch ins leere Tor einschieben musste. Die DJK spielte weiter weit unter ihren Möglichkeiten und kassierte so in der 39. Spielminute das verdiente 2:0 der Gastgeber. Mit diesem Spielstand ging es anschließend auch in die Pause.

Nach der Pause zeichnete sich in den ersten Minuten das gleiche Bild ab. Dettingen hatte zwei riesen Möglichkeiten zur 3:0 Führung welche allerdings nicht genutzt werden konnten. In der 52. Minute gab die DJK ein Lebenszeichen von sich. Nach einem Diagonalball zog Weidinger seinen Schuss nur knapp über das Tor der Gastgeber. 6 Minuten später erzielte Tolga Selcuk nach Vorarbeit von Patrick Haas den 2:1 Anschlusstreffer. Jetzt wachte die DJK auf und zeigte ein besseres Spiel. Dettingen wurde nun in die eigene Hälfte gedrückt und blieb bei schnellen Gegenstößen aber immer gefährlich. In der 67. Spielminute hatte Selcuk erneut eine gute Gelegenheit, scheiterte aber am Torhüter der Gastgeber. Nur eine Minute später parierte Lochar einen Distanzschuss der Gäste. In der 75. Spielminute legte Weidinger den Ball sauber auf für Selcuk welcher zum 2:2 einschob. Patrick Haas hatte in der 82. Minute noch die Gelegenheit zur Führung vergab diese allerdings per Kopf. So blieb es bei einer, aufgrund der ersten 60 Minuten, eher schmeichelhaften Punkteteilung für unser Team.

André Herbst war mit der Leistung seiner Mannschaft überhaupt nicht zufrieden: “Die ersten 60 Minuten waren wir heute körperlich und mental überhaupt nicht auf dem Platz. Wir dürfen uns somit nicht beschweren wenn es nach 60. Minuten 3- oder 4:0 steht. Nach dem Anschlusstreffer von Tolga fangen wir dann endlich an Fußball zu spielen. Das zeigt mir, dass es ausschließlich ein reine Willens- und Einstellungssache war. Wir werden hier sicherlich die nächsten Tage Gespräche führen und in der Video-Analyse einiges schonungslos offenlegen. Mit so einer Leistung gehören wir nicht einmal annähernd unter die ersten fünf Mannschaften der Liga. Wir müssen anfangen jeden Gegner mit 100% zu bespielen und dürfen uns keine solchen extremen Leistungsunterschiede erlauben.“



Teile diesen artikel mit deinen freunden