zurück zur News-Übersicht

1.Mannschaft verliert unglücklich gegen Rielasingen-Arlen

🕔 18.11.2013

Zum letzten Heimspiel vor der Winterpause reisten die Gäste aus Rielasingen in den Friedengrund nach Villingen.

Die DJK kam von Beginn an gut ins Spiel und hatte in der 4. Minute die erste gute Kopfballchance durch Matthias Weidinger. In der 18. Minute löste sich Tolga Selcuk energisch von seinem Gegenspieler im 16er und legte quer auf Weidinger. Welcher den Ball aber nicht richtig traf und das Tor somit nur knapp verfehlte. Drei Minuten später bekamen die Gäste vom Schiedsrichter einen Freistoß wegen angeblichen Handspiels auf Höhe des 16ers zugesprochen welcher direkt durch einen platzierten und strammen Schuss verwandet wurde. Die DJK zeigte sich wenig geschockt und versuchte weiter nach vorne zu spielen. Nur drei Minuten später wurde der Ball in der Vorwärtsbewegung auf der halbrechten Seite verloren und Rielasingen nutzte die Konterchance, nachdem Martin Wiezcorek in der Innenverteidigung beim Klärungsversuch weggerutscht war, eiskalt zur 0:2 Führung. Die DJK zeigte sich nun etwas geschockt und ließ in der 36. Spielminute eine weitere Chance zu, welche Lochar allerdings sicher abwehren konnte. Erst kurz vor der Halbzeit kam die DJK wieder besser ins Spiel und hatte zugleich eine gute Schussgelegenheit durch Haas, welcher aber nicht genutzt werden konnte.


Nach der Halbzeit war es die DJK die nun versuchte das Heft wieder in die Hand zu nehmen. In der 52. Minute nahm sich Sascha Heinig ein Herz und zog aus 20 Metern ab, der Torwart konnte den Ball erst im nachfassen parieren. In der 59. Minute wurde Berkay Cakici im Strafraum klar gefoult, den fälligen Strafstoß verwandelte Haas zum 1:2. Die DJK machte nun weiter Druck und drängte den Gegner bis an den eigenen 16er, wo Rielasingen mit 11 Mann verteidigte. Nach einem schönen Spielzug über rechts, in der 62. Minute, flankte Riesle den Ball von der Grundlinie in den Rücken der Rielasinger Abwehr auf Höhe des 16ers, wo Berkay Cakici per Volleyschuss das linke Toreck nur um wenige Zentimeter verfehlte. Nur eine Minute später war es erneut Cakici welcher den Ball, nach einem Eckball, nur Zentimeter am Tor vorbeiköpfte. In der 69. Minute zog Haas aus 16m ab, der Torwart konnte auch diesen Ball erst im nachfassen parieren. Die DJK löste nun die 4er Kette auf und spielte somit mit einem noch höheren Risiko. Dies ermöglichte auch Rielasingen eine hochkarätige Konterchance in der 84. Minute welche Jurado aber noch auf der Linie klären konnte. In der 86. Minute hatte Patrick Haas nach einem Fallrückzieher die große Chance zum Ausgleich, der Torhüter parierte diesen Ball allerdings glänzend im letzten Moment. In der 88. Spielminute köpfte Hayn den Ball am rechten Torpfosten vorbei. Rielasingen hatte in dieser Zeit immer wieder Konterchancen konnte diese aber nicht immer gut ausspielen. In der 90. Minute vergab Rielasingen einen letzten Konter, so blieb es beim 1:2 Endstand für die Gäste.


André Herbst sprach seiner Mannschaft trotz der Niederlage ein großes Lob aus: „Was die Mannschaft heute in der zweiten Hälfte gezeigt hat, war absolut leidenschaftlicher Fußball mit viel Einsatz. Die Mannschaft hätte den Ausgleich aufgrund der zweiten Hälfte absolut verdient gehabt. Der Gegner kam zwar nachdem wir die Abwehrreihen lockerten immer wieder zu guten Kontern, tat aber ab der 55. Minute rein gar nichts mehr fürs Spiel und wirkte konditionell nicht mehr frisch. Das sowas nicht bestraft wird lag heute einfach an unseren vielen vergebenen Chancen. In den letzten zwei Spielen klebt uns etwas die Seuche am Fuß. Es gibt nach so einem Spiel absolut keinen Grund die Köpfe hängen zu lassen. Wir boten dem aktuellen Tabellenführer ein ebenbürtiges Spiel auf Augenhöhe und hatten etwas Pech in der Chancenauswertung. Wir müssen jetzt schauen, dass wir diese Intensität mit ins nächste Spiel nehmen und vor dem Tor mit noch mehr Willenskraft agieren um wieder zu netzen.„

Teile diesen artikel mit deinen freunden