zurück zur News-Übersicht

1. Mannschaft gewinnt nach einem Wahnsinns-Fight in Unterzahl mit 2:1 gegen Hegau!

🕔 7.10.2013

Zum zweiten Spiel der Englischen Woche empfingen wir am Samstag den 05. Oktober die Gäste aus Hegau. Nachdem eher enttäuschenden Spiel in Donaueschingen wollte man wieder eine klar verbesserte Leistung zeigen.

Die Mannschaft begann das Spiel etwas verkrampft und teilweise nervös im Aufbau nach vorne. Nach einem direkten Freistoß in der 9. Minute traf der Gast nur das Lattenkreuz. Exakt neun Minuten später hatte Fatih Avci die erste gute Gelegenheit für die DJK. In der 21. Minute ging der Gast nach einem Stellungsfehler der DJK Abwehr, durch einen langen Ball, mit 1:0 in Führung. Die DJK wachte nun auf und hatte bereits eine Minute später die Chance zum Ausgleich durch Patrick Haas. Tolga Selcuk machte es in der 23. Minute dann besser, als er den Ball mit dem rechten Außenrist in die linke obere Torecke platzierte und somit den Ausgleich für die DJK markierte. Die DJK schien nun am Drücker und hatte in der 32. Minute eine weitere Möglichkeit durch Berkay Cakici, welcher den Ball nach einem direkten Freistoß nur knapp neben das gegnerische Tor setzte. Nur zwei Minuten später leistete sich die DJK, nach einem erneuten langen Ball der Gäste den zweiten großen Fehler in der Abwehr. Auch Timo Eisenbeis zeigte in dieser Szene Abstimmungsprobleme und konnte den gegnerischen Spieler vor dem eigenen 16er nur noch mit einem klaren Foul stoppen. Die Folge zog logischerweise eine rote Karte mit sich. André Herbst war somit gezwungen für Patrick Haas Andreas Lochar einzuwechseln und fort an spielte die DJK nur noch mit 10 Mann.
In der 43. Minute hätte der Schiedsrichter erneut die rote Karte für Erman Jurado zücken müssen, diese blieb zum Glück für die DJK aber aus. Nach einem harten, nicht geahndeten Foul an Jurado, ließ sich dieser zu einem klaren Stoß am gegnerischen Spieler hinreißen. Beide Spieler sahen die gelbe Karte und kurz darauf ging es auch in die Pause.

Mit 10 Mann stand die DJK in der zweiten Hälfte dann gewollt tief und spielte energisch und mit großem Einsatz aggressiv gegen den Ball mit dem Versuch den Gegner auszukontern. Der Gegner hatte Probleme im Spielaufbau und konnte das Überzahlspiel nur bedingt nutzen. Die DJK kam immer wieder zu guten Kontermöglichkeiten. Fatih Avci hatte in der 55. Und 59. Minute gleich zweimal die Führung auf dem Fuß, konnte den Hegauer Torwart aber nicht überwinden. Nach einem zu kurz geratenen Abschlag von Andreas Lochar hatten die Gäste in der 64. Minute die erste gute Gelegenheit. Nur drei Minuten später zischte ein Distanzschuss der Gäste nur knapp am DJK-Tor vorbei. Die DJK war auch in dieser Zeit immer brandgefährlich durch Konter, konnte aber den letzten Pass nicht an den eigenen Mann bringen und stellte sich im Abseitsspiel relativ unglücklich an. Dies gelang in der 82. Minute dann besser als Berkay Cakici mit einem schönen Pass in die Tiefe Matthias Weidinger bediente und dieser frei auf den Torwart laufen konnte und überlegt zum 2:1 Endstand einschob. Nach dem Abpfiff kannte die Freude auf Seiten der DJK keine Grenzen.


André Herbst war nach dem Spiel sichtlich mitgenommen aufgrund der Geschehnisse und kommentierte die Partie wie folgt: „Ich werde mich wohl daran gewöhnen müssen, dass ich bei Siegen meiner Mannschaft immer 2-3 mal kurz vor einem Herzinfarkt stehen muss. Die Mannschaft hat in der zweiten Hälfte einen Wahnsinns Fight geliefert und ist unglaublich viel gelaufen. Wir haben die taktischen Vorgaben nach der roten Karte hervorragend umgesetzt und waren im Konterspiel immer gefährlich. Außerdem hatten wir heute das verdiente Quäntchen Glück mit der nicht gegebenen roten Karte für Erman Jurado. Ich kann der Mannschaft nur ein riesen Kompliment aussprechen für Ihren großen Willen. Wenn man die Tabelle betrachtet waren dies wieder drei ganz wichtige Punkte um sich von den hinteren Rängen etwas abzusetzen.“

Teile diesen artikel mit deinen freunden