zurück zur News-Übersicht

1. Mannschaft - Trotz durchschnittlicher Leistung bleiben die 3 Punkte am Friedengrund!

🕔 16.09.2013

Am Samstag den 14.09.13 spielte unsere 1. Mannschaft gegen den Tabellenletzten SV Bermatingen.

Die Mannschaft begann unkonzentriert und ohne die nötige physische Präsenz auf dem Platz. Dies ermöglichte dem SV Bermatingen zugleich zwei 100% Chancen, welche Timo Eisenbeis stark parierte. Zwischen der 10 & 20 Spielminute ergaben sich weitere gute Möglichkeiten für den SV allerdings hatte die DJK auch die ersten guten Chancen durch Hayn, Cakici & Haas. In der 21. Minute war es dann Patrick Haas der den Ball, nach langem Pass von Heinig, aus 20 Metern Volley abnahm und sehenswert in die linke obere Torecke traf. Nach dem Treffer hatte die DJK bis zur Halbzeit mehr Spielanteile und weitere gute Möglichkeiten durch Haas, Heine, Selcuk, Hayn und Tritschler.

Die zweite Halbzeit der DJK begann identisch schlecht wie die Erste. Der einzigste Unterschied war, dass der SV seine Chancen nun besser nutzte und mit einem Doppelschlag in der 48 & 49 Minute 1:2 in Führung ging. Unsere Mannschaft fing sich nach den Gegentoren wieder und glich in der 56. Minute, nach einem Eckball, welcher von Haas schön mit dem Kopf verwandelt wurde, zum 2:2 aus. Matthias Weidinger hatte dann gleich zweimal hintereinander das 3:2 auf dem Fuß, konnte seine Möglichkeiten aber leider nicht nutzen. Mit einer roten Karte für den SV hatte die DJK nun ein klares Übergewicht und weitere Chancen durch Hayn, Weidinger & Avci. In der 86. Minute musste aufgrund einer gelb/roten Karte ein weiterer Bermatinger Spieler das Feld verlassen. Die DJK drückte nun weiter und erzielte in der 89. Minute, nach schöner Vorarbeit von Fatih Avci, den 3:2 Endstand durch Patrick Haas.

Die Trainer Jäckle und Herbst waren direkt nachdem Abpfiff einerseits erleichtert und letztendlich froh über die 3. Punkte, andererseits selbstkritisch gegenüber der Leistung der eigenen Mannschaft: "Die physische Präsenz auf dem Platz sowie die richtige Einstellung zum Spiel gegen den Ball hat heute bei vielen Spielern einfach nicht gestimmt. Wir lassen den Gegner, in beiden Halbzeiten, teilweise durch das gesamte Mittelfeld marschieren, ohne Ihn auch nur Ansatzweise entschlossen zu stören. Im Normalfall muss der SV Bermatingen nach 15. Minuten bereits 3:0 führen. Es wird ganz wichtig sein, den Schalter im Kopf wieder umzulegen und im nächsten Spiel besser zu arbeiten und körperlich wieder weitaus präsenter zu sein. Wir freuen uns allerdings über die 3. Tore für Patrick Haas und hoffen, dass Diese neues Selbstvertrauen entfachen. Außerdem ein großes Lob an Timo Eisenbeis, der die Mannschaft, mit seinen guten Paraden, absolut im Spiel gehalten hat."

Teile diesen artikel mit deinen freunden