zurück zur News-Übersicht

Philipp Schwind erhält Fairplay-Preis

🕔 24.09.2016

Eine faire Geste wird belohnt: Im Spiel der Kreisliga A Staffel 1 zwischen dem DJK Villingen 2 und dem SG Buchenberg/Neuhausen pfiff der Schiedsrichter in der 14. Minute bei einem Spielstand von 0:0 einen Strafstoß für die DJK Villingen 2.

Der Grund: Der Unparettische hatte gesehen, wie der Villinger Spieler Philipp Schwind bei einer Grätsche seines Gegenspielers im Strafraum am Fuß getroffen wurde.

Doch nach Protesten der Gästemannschaft fragte der Schiedsrichter Philipp Schwind, ob er am Fuß getroffen worder sei oder ob der Ball gespielt wurde. Der Spieler machte gegenüber dem "Schiri" deutlich, das sein Gegenspieler den Ball traff und nicht seinen Fuß getroffen habe. Das Spiel wurde anschließend mit einem Eckstoß für die DJK Villingen 2 statt mit Strafstoß fortgesetzt.

Am vergangenen Samstag, vor dem Stadtderby der Kreisliga A Staffel 1 zwischen DJK Villingen 2 und NK Hajduk Villingen (Endstand 2:3) wurde Philipp Schwind für sein vorbildlich faires Verhalten mit einer Ehrenurkunde und einem "Fair-Play"-T-Shirt ausgezeichnet. Bezirksvorsitzender Kuno Kayan nahm die Ehrung vor.
Quelle:
Schwarzwälder Bote

Teile diesen artikel mit deinen freunden