discount fake watches uk Sari tauchte plötzlich vor Schlussmann Specker auf und hämmerte den Ball zum 0:1 in die Maschen. Danach waren die Gastgeber wach und drängten auf den Ausgleich, doch zu viele Fehler im Spielaufbau verhinderten etwas Zählbares. Villingen konterte immer wieder gefährlich, ohne jedoch zu nennenswerten pop replica watches Chancen zu kommen. In der 18. Minute hatte Müller den Ausgleich auf dem Fuß, doch sein Schuss ging knapp am DJK-Tor vorbei. Das 1:1 fiel zehn Minuten später, als Moser den Ball nach Vorarbeit von Müller über die Linie drückte. Glück hatte Villingen in Minute 32, als Osswald das Tor aus 18 Metern knapp verfehlte. Im direkten Gegenzug rettete Schumacher auf der Linie, so dass beim Stand von 1:1 die Seiten gewechselt wurden. Nach der Pause entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel mit leichten Vorteilen für die Gastgeber. Walbertsweiler-Rengetsweiler war nun besser und drängte die Gäste in deren Hälfte, allerdings, ohne sich zwingende Torchancen zu erspielen. In der 75. Minute scheiterte Osswald nach Pass von Herbst aus kurzer Distanz an Aimiti im Villinger Tor. Weitere Großchancen durch Osswald (85.) und Herbst (89.) wurden ausgelassen. Die 2:1-Führung fiel in der zweiten Minute der Nachspielzeit, als sich Schumacher im Strafraum durchsetzte und den Ball aus spitzem Winkel versenkte. Nur kurz war die Freude, denn fast mit dem Abpfiff fiel zwei Minuten später noch der kuriose Ausgleich, als Penndorf den zu weit vor seinem Tor stehenden Specker mit einem Schuss aus 40 Metern alt aussehen ließ und der DJK Villingen einen Punkt ermöglichte. Tore: 0:1 (2.) Sari, 1:1 (26.) Moser, 2:1 (90.+2) Schumacher, 2:2 (90.+4) Penndorf; SR: Martorana (Zell i.W.); ZS: 180. " /> discount fake watches uk Sari tauchte plötzlich vor Schlussmann Specker auf und hämmerte den Ball zum 0:1 in die Maschen. Danach waren die Gastgeber wach und drängten auf den Ausgleich, doch zu viele Fehler im Spielaufbau verhinderten etwas Zählbares. Villingen konterte immer wieder gefährlich, ohne jedoch zu nennenswerten pop replica watches Chancen zu kommen. In der 18. Minute hatte Müller den Ausgleich auf dem Fuß, doch sein Schuss ging knapp am DJK-Tor vorbei. Das 1:1 fiel zehn Minuten später, als Moser den Ball nach Vorarbeit von Müller über die Linie drückte. Glück hatte Villingen in Minute 32, als Osswald das Tor aus 18 Metern knapp verfehlte. Im direkten Gegenzug rettete Schumacher auf der Linie, so dass beim Stand von 1:1 die Seiten gewechselt wurden. Nach der Pause entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel mit leichten Vorteilen für die Gastgeber. Walbertsweiler-Rengetsweiler war nun besser und drängte die Gäste in deren Hälfte, allerdings, ohne sich zwingende Torchancen zu erspielen. In der 75. Minute scheiterte Osswald nach Pass von Herbst aus kurzer Distanz an Aimiti im Villinger Tor. Weitere Großchancen durch Osswald (85.) und Herbst (89.) wurden ausgelassen. Die 2:1-Führung fiel in der zweiten Minute der Nachspielzeit, als sich Schumacher im Strafraum durchsetzte und den Ball aus spitzem Winkel versenkte. Nur kurz war die Freude, denn fast mit dem Abpfiff fiel zwei Minuten später noch der kuriose Ausgleich, als Penndorf den zu weit vor seinem Tor stehenden Specker mit einem Schuss aus 40 Metern alt aussehen ließ und der DJK Villingen einen Punkt ermöglichte. Tore: 0:1 (2.) Sari, 1:1 (26.) Moser, 2:1 (90.+2) Schumacher, 2:2 (90.+4) Penndorf; SR: Martorana (Zell i.W.); ZS: 180. "/>

zurück zur News-Übersicht

Penndorf rettet 1. Mannschaft Remis nach unbefriedigender Leistung!

🕔 9.05.2016

Fußball-Landesliga FV Walbertsweiler-Rengetsweiler - DJK Villingen 2:2.
Der FV Walbertsweiler-Rengetsweiler wurde im Heimspiel gegen die DJK Villingen bereits in der 2. Minute eiskalt erwischt. Ali discount fake watches uk Sari tauchte plötzlich vor Schlussmann Specker auf und hämmerte den Ball zum 0:1 in die Maschen.

Danach waren die Gastgeber wach und drängten auf den Ausgleich, doch zu viele Fehler im Spielaufbau verhinderten etwas Zählbares. Villingen konterte immer wieder gefährlich, ohne jedoch zu nennenswerten pop replica watches Chancen zu kommen. In der 18. Minute hatte Müller den Ausgleich auf dem Fuß, doch sein Schuss ging knapp am DJK-Tor vorbei. Das 1:1 fiel zehn Minuten später, als Moser den Ball nach Vorarbeit von Müller über die Linie drückte. Glück hatte Villingen in Minute 32, als Osswald das Tor aus 18 Metern knapp verfehlte. Im direkten Gegenzug rettete Schumacher auf der Linie, so dass beim Stand von 1:1 die Seiten gewechselt wurden.

Nach der Pause entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel mit leichten Vorteilen für die Gastgeber. Walbertsweiler-Rengetsweiler war nun besser und drängte die Gäste in deren Hälfte, allerdings, ohne sich zwingende Torchancen zu erspielen. In der 75. Minute scheiterte Osswald nach Pass von Herbst aus kurzer Distanz an Aimiti im Villinger Tor. Weitere Großchancen durch Osswald (85.) und Herbst (89.) wurden ausgelassen. Die 2:1-Führung fiel in der zweiten Minute der Nachspielzeit, als sich Schumacher im Strafraum durchsetzte und den Ball aus spitzem Winkel versenkte. Nur kurz war die Freude, denn fast mit dem Abpfiff fiel zwei Minuten später noch der kuriose Ausgleich, als Penndorf den zu weit vor seinem Tor stehenden Specker mit einem Schuss aus 40 Metern alt aussehen ließ und der DJK Villingen einen Punkt ermöglichte. Tore: 0:1 (2.) Sari, 1:1 (26.) Moser, 2:1 (90.+2) Schumacher, 2:2 (90.+4) Penndorf; SR: Martorana (Zell i.W.); ZS: 180.

Teile diesen artikel mit deinen freunden