zurück zur News-Übersicht

1.Mannschaft schlägt Löffingen in der 1.Pokalrunde mit 3:1!

🕔 3.08.2015

Fußball, Südbadischer Pokal, 1. Runde: DJK Villingen – FC Löffingen 3:1 (2:0). (hgb) Den Vergleich der beiden Landesligisten entschied die DJK für sich. Villingen erwischte dabei einen Start nach Maß. In Minute 4 war Ali Sari nach einem weiten Ball den Schritt schneller als Gästetorhüter Dominik Osek und überwand ihn mit einem Heber zum 1:0. Vier Minuten später köpfte Heiko Reich eine präzise Rechtsflanke unbedrängt aus sechs Metern zum 2:0 ein.

Löffingen musste diesen schnellen Rückstand erst verdauen, ehe der Gast die ersten Akzente setzte und zu guten Strafraumszenen kam, die indes von der Villinger Abwehr aufmerksam geblockt wurden.

Nach der Pause hatte die DJK durch Ali Sari, dessen Schuss Osek gekonnt parierte, das 3:0 auf dem Fuß. Löffingen drückte nun auf den Anschlusstreffer. Pech hatte Simon Weißenberger. Sein Aufsetzer sprang gegen das Lattenkreuz. Auch Peter Beha bot sich eine gute Möglichkeit. Sein Schuss zischte an der langen Torecke vorbei. Schließlich durften die Gäste doch jubeln. Alexander Schätzle zog einen Freistoß an der Mauer der Gastgeber aus 17 Metern vorbei zum 2:1 ins Netz. Danach wollte Löffingen den Ausgleich, doch Villingen schloss einen Angriff nach Vorlage von Marc Riesle durch Heiko Reich (77.), der aus 14 Metern wuchtig traf, zum 3:1 ab.

Villingens Trainer Jan Hirsch sagte zur Partie: „Mit den ersten 20 Minuten waren wir sehr zufrieden. Da war zu sehen, dass die Vorbereitung Früchte trägt. Nach dem 2:0 haben wir etwas den Fuß vom Gaspedal genommen. Löffingen hatte dadurch mehr vom Spiel. Wir sind auch nach der Pause nie so richtig in die Gänge gekommen. Nach dem 2:1 kann es für uns dumm laufen und wir bekommen statt der gelben eine rote Karte.“ Löffingens Trainer Tobias Urban bilanzierte: „Wir sind unglücklich gestartet, hatten aber auch eine schwache Startphase. Uns sind viele einfache Fehler unterlaufen. Danach haben wir die DJK gut unter Druck gesetzt und hätten vor der Pause treffen müssen. In der zweiten Halbzeit haben wir auf eine Dreierkette umgestellt. Das Risiko hätte sich fast noch ausgezahlt. Wir hatten klare Torchancen. Trotz der Niederlage befinden wir uns auf einem klasse Stand in der Vorbereitung.“ Tore: 1:0 Ali Sari (4.), 2:0 Heiko Reich (8.), 2:1 Alexander Schätzle (63.), 3:1 Heiko Reich (77.). SR: Sasa Matosevic (Schwenningen). ZS: 90.

DJK Villingen: Lavdrim, Sarr, Giusa, Süzer (56. Penndorf), Reich (78. Selcuk), Tritschler, Hug, Riesle, Cakici, Sari (62. Haas), Avci (85. Müller).

FC Löffingen: Osek, Fuß, Weißenberger, Fuss, Kim Hirschbolz, Bürer, Peter Beha, Löffler (73. Klein), Schuler (87. Benz), Jannik Beha, Baumann (87. Knöpfle).

Teile diesen artikel mit deinen freunden