Vereinsportrait / Chronik

Chronik

DJK Fußball 1928

Um die Jahrhundertwende wurden die katholischen Standesvereine und Bünde ins Leben gerufen. Diese Einrichtungen entwickelten sich sehr schnell zu Trägern von Bildung, Unterhaltung und Sport im außerkirchlichen Bereich. Um geregelten Sportbetrieb zu ermöglichen wurde im Jahre 1920 der Verband für "Leibesübungen in katholischen Vereinen" gegründet. Er gab sich den Namen "Deutsche Jugendkraft". Der Sportbetrieb wurde damals nur innerhalb des eigenen Verbandes ausgeübt, im Gegensatz dazu gehört die DJK heute dem "Deutschen Sportbund" an. Im Frühjahr 1935 wurde die DJK durch die NS-Behörden verboten und die Vereine aufgelöst.
1949 wurde der DJK Hauptverband wiedergegründet.
1953 dann die Wiedergründung der DJK Villingen. Ab diesem Neuanfang waren es vor allem die Fußballer und Leichtathleten, die die DJK Villingen wieder zu einem sportlichen Begriff in der Region machten. Viele schöne Erfolge wurden in diesen Jahren durch die Jugend und Aktiven errungen.

Θ