replica watches space uk der DJK Villingen und den Gästen aus Löffingen. Am Ende hieß es 2:2. Das Lokalderby wurde von Beginn an intensiv geführt. Dabei vergab Patrick Haas von links aus 16 Metern in der 3. Minute knapp die Führung der Gastgeber. Besser machte es in der 9. Minute Löffingen. Nach einem Eckball landete die Faustabwehr von DJK-Torhüter Lavdrim Amiti genau auf dem Kopf von Adam Zimoch, der seinen Kopfball von der Strafraumgrenze genau ins Netz platzierte. Nur kurz darauf stand Villingen vor dem Ausgleich. Tolga Selcuk steuerte alleine auf Torhüter Dominik Osek zu. Osek lenkte den Schuss ab, der noch auf der Oberkante der Latte landete. Im gleichen Takt ging es weiter. Diesmal durch die Gäste in der 23. Minute. Nach einem schnellen Konter konnte Mike Tritschler den Abschluss hublot fake watches uk von Marco Kopp gerade noch für den Gastgeber über die Latte lenken. Auch in der 37. Minute stand Löffingen vor dem 2:0. Aber den Schuss von links durch Alexander Schuler nach Pass von Marco Kopp lenkte Torhüter Amiti noch um den Pfosten. Dann jubelte die DJK über den Ausgleich. Nach einem langen Pass steuerte Haas alleine auf Osek zu. Sein Heber senkte sich zum 1:1 in der 44. Minute ins Netz. Auch nach dem Wechsel gab es kaum eine Verschnaufpause. Bereits in der 46. Minute nutzte Simon Weißenberger einen Stellungsfehler der Gastgeber via Unterkante der Latte zum 2:1 für die Gäste in der 46. Minute. Aber nur drei Minuten später führte ein Angriff der DJK zu einem Handelfmeter für den Gastgeber. Patrick Haas verwandelte den fälligen Strafstoß in der 49. Minute sicher zum 2:2. Es ging weiter munter hin und her. Peter Beha bot mit einem Kopfball aus sechs Metern eine gute Chance für den Gast in der 58. Minute zum Siegtreffer. Nach einer weiten Flanke in den Löffinger Strafraum kam Selcuk an den Ball. Osek hielt aber sicher in der 60. Minute. Beide Teams wollten unbedingt den Sieg und spielten so auch auf. Marc Riesle kam in der 77. Minute über rechts. Doch erneut parierte Osek den Schuss. Goalie Osek zeigte dann in der Nachspielzeit eine Großtat. Einen wuchtigen Kopfball von Aaron Bettecken parierte er mit einem tollen Reflex. TRAINERSTIMMEN Ralf Hellmer (DJK Villingen): "Ich freue mich für die Mannschaft über den Punkt. Entscheidend war, dass wir gleich das 2:2 schafften. Dies war wichtig für die weitere Entwicklung im Team." Tobias Urban (FC Löffingen): "Wir konnten einiges umsetzen, was wir uns vorgenommen hatten. Wir wussten, dass wir über den Kampf kommen mussten, um in Villingen etwas zu holen." Eine Bildergalerie gibt es hier: http://www.schwarzwaelder-bote.de/gallery.fussball-djk-villingen-freut-sich-ueber-punkt.ee337355-bd93-4ce4-8df0-78f32f09a2bc.html Text: Schwarzwälder Bote 24.10.2016 Bild: DiReVi " /> replica watches space uk der DJK Villingen und den Gästen aus Löffingen. Am Ende hieß es 2:2. Das Lokalderby wurde von Beginn an intensiv geführt. Dabei vergab Patrick Haas von links aus 16 Metern in der 3. Minute knapp die Führung der Gastgeber. Besser machte es in der 9. Minute Löffingen. Nach einem Eckball landete die Faustabwehr von DJK-Torhüter Lavdrim Amiti genau auf dem Kopf von Adam Zimoch, der seinen Kopfball von der Strafraumgrenze genau ins Netz platzierte. Nur kurz darauf stand Villingen vor dem Ausgleich. Tolga Selcuk steuerte alleine auf Torhüter Dominik Osek zu. Osek lenkte den Schuss ab, der noch auf der Oberkante der Latte landete. Im gleichen Takt ging es weiter. Diesmal durch die Gäste in der 23. Minute. Nach einem schnellen Konter konnte Mike Tritschler den Abschluss hublot fake watches uk von Marco Kopp gerade noch für den Gastgeber über die Latte lenken. Auch in der 37. Minute stand Löffingen vor dem 2:0. Aber den Schuss von links durch Alexander Schuler nach Pass von Marco Kopp lenkte Torhüter Amiti noch um den Pfosten. Dann jubelte die DJK über den Ausgleich. Nach einem langen Pass steuerte Haas alleine auf Osek zu. Sein Heber senkte sich zum 1:1 in der 44. Minute ins Netz. Auch nach dem Wechsel gab es kaum eine Verschnaufpause. Bereits in der 46. Minute nutzte Simon Weißenberger einen Stellungsfehler der Gastgeber via Unterkante der Latte zum 2:1 für die Gäste in der 46. Minute. Aber nur drei Minuten später führte ein Angriff der DJK zu einem Handelfmeter für den Gastgeber. Patrick Haas verwandelte den fälligen Strafstoß in der 49. Minute sicher zum 2:2. Es ging weiter munter hin und her. Peter Beha bot mit einem Kopfball aus sechs Metern eine gute Chance für den Gast in der 58. Minute zum Siegtreffer. Nach einer weiten Flanke in den Löffinger Strafraum kam Selcuk an den Ball. Osek hielt aber sicher in der 60. Minute. Beide Teams wollten unbedingt den Sieg und spielten so auch auf. Marc Riesle kam in der 77. Minute über rechts. Doch erneut parierte Osek den Schuss. Goalie Osek zeigte dann in der Nachspielzeit eine Großtat. Einen wuchtigen Kopfball von Aaron Bettecken parierte er mit einem tollen Reflex. TRAINERSTIMMEN Ralf Hellmer (DJK Villingen): "Ich freue mich für die Mannschaft über den Punkt. Entscheidend war, dass wir gleich das 2:2 schafften. Dies war wichtig für die weitere Entwicklung im Team." Tobias Urban (FC Löffingen): "Wir konnten einiges umsetzen, was wir uns vorgenommen hatten. Wir wussten, dass wir über den Kampf kommen mussten, um in Villingen etwas zu holen." Eine Bildergalerie gibt es hier: http://www.schwarzwaelder-bote.de/gallery.fussball-djk-villingen-freut-sich-ueber-punkt.ee337355-bd93-4ce4-8df0-78f32f09a2bc.html Text: Schwarzwälder Bote 24.10.2016 Bild: DiReVi "/>

zurück zur News-Übersicht

DJK Villingen freut sich über Punkt

🕔 24.10.2016

DJK Villingen - FC Löffingen 2:2 (1:1). Zu einem munteren Spielchen entwickelte sich das Aufeinandertreffen zwischen replica watches space uk der DJK Villingen und den Gästen aus Löffingen. Am Ende hieß es 2:2.

Das Lokalderby wurde von Beginn an intensiv geführt. Dabei vergab Patrick Haas von links aus 16 Metern in der 3. Minute knapp die Führung der Gastgeber. Besser machte es in der 9. Minute Löffingen. Nach einem Eckball landete die Faustabwehr von DJK-Torhüter Lavdrim Amiti genau auf dem Kopf von Adam Zimoch, der seinen Kopfball von der Strafraumgrenze genau ins Netz platzierte.

Nur kurz darauf stand Villingen vor dem Ausgleich. Tolga Selcuk steuerte alleine auf Torhüter Dominik Osek zu. Osek lenkte den Schuss ab, der noch auf der Oberkante der Latte landete. Im gleichen Takt ging es weiter. Diesmal durch die Gäste in der 23. Minute. Nach einem schnellen Konter konnte Mike Tritschler den Abschluss hublot fake watches uk von Marco Kopp gerade noch für den Gastgeber über die Latte lenken. Auch in der 37. Minute stand Löffingen vor dem 2:0. Aber den Schuss von links durch Alexander Schuler nach Pass von Marco Kopp lenkte Torhüter Amiti noch um den Pfosten.

Dann jubelte die DJK über den Ausgleich. Nach einem langen Pass steuerte Haas alleine auf Osek zu. Sein Heber senkte sich zum 1:1 in der 44. Minute ins Netz.

Auch nach dem Wechsel gab es kaum eine Verschnaufpause. Bereits in der 46. Minute nutzte Simon Weißenberger einen Stellungsfehler der Gastgeber via Unterkante der Latte zum 2:1 für die Gäste in der 46. Minute. Aber nur drei Minuten später führte ein Angriff der DJK zu einem Handelfmeter für den Gastgeber. Patrick Haas verwandelte den fälligen Strafstoß in der 49. Minute sicher zum 2:2. Es ging weiter munter hin und her. Peter Beha bot mit einem Kopfball aus sechs Metern eine gute Chance für den Gast in der 58. Minute zum Siegtreffer. Nach einer weiten Flanke in den Löffinger Strafraum kam Selcuk an den Ball. Osek hielt aber sicher in der 60. Minute. Beide Teams wollten unbedingt den Sieg und spielten so auch auf. Marc Riesle kam in der 77. Minute über rechts. Doch erneut parierte Osek den Schuss. Goalie Osek zeigte dann in der Nachspielzeit eine Großtat. Einen wuchtigen Kopfball von Aaron Bettecken parierte er mit einem tollen Reflex. TRAINERSTIMMEN Ralf Hellmer (DJK Villingen): "Ich freue mich für die Mannschaft über den Punkt. Entscheidend war, dass wir gleich das 2:2 schafften. Dies war wichtig für die weitere Entwicklung im Team." Tobias Urban (FC Löffingen): "Wir konnten einiges umsetzen, was wir uns vorgenommen hatten. Wir wussten, dass wir über den Kampf kommen mussten, um in Villingen etwas zu holen."

Eine Bildergalerie gibt es hier:
http://www.schwarzwaelder-bote.de/gallery.fussball-djk-villingen-freut-sich-ueber-punkt.ee337355-bd93-4ce4-8df0-78f32f09a2bc.html

Text: Schwarzwälder Bote 24.10.2016
Bild: DiReVi

Teile diesen artikel mit deinen freunden